1. Motorsport-Club Hof e.V im ADAC

Über uns 

 

 

 

Der aktuelle Vereinsvorstand

 

Jochen Fränkel

1. Vorsitzender

Hoferstr. 10, 95189 Köditz



Rolf Burger

Finanzen

Johann-Weiß-Str. 7, 95028 Hof


 

Jörg Steingrüber

Sportwart

Konradsreuther Str. 69, 95145 Oberkotzau



 Der Verein - eine kurze Chronik

Der Verein wurde vor 1929 als Motorsport Club Hof und Umgebung im ADAC gegründet. Die erste Vereinsausfahrt führte die Mitglieder am 5.Mai 1929 nach Klingenthal. Nach den Wirren des Krieges erfolgte eine Widergründung am 17. August 1946. Als erster Vorsitzender wurde Willy Conacher gewählt. 

1948 wurde unter dem Vorsitzenden Albert Lerner und Rennleiter Ludwig Seith die Idee des "Hofer Dreieck Rennen" - Rund um den Otterberg - geboren.

  • Am Sonntag den 26. Sept. 1948 senkte sich zum ersten Mal die Startflagge zum "Hofer Dreieck Rennen". Am Start war der größte Teil der ehemaligen deutschen Rennfahrerelite. In den Ausweisklassen waren auch einige Hofer zu finden: Emil Biber, Hans Schindler, Karl Haubner und Willy Cronacher. Die Teilnehmer lieferten sich mit ihren Rennmaschinen, die alle noch aus der Vorkriegszeit stammten, spannende Rennen. Die Fahrer waren voll des Lobes über den sportlichen Wert der Rennstrecke. Bei der 2. Auflage des Rennens 1949 waren bereits 50.000 Zuschauer entlang der Rennstrecke. Dieses Rennen war sportlich der absolute Hohepunkt in der Vereinsgeschichte. Keine Sportart hat in der Stadt Hof jemals wieder soviele Zuschauer angezogen. Lizenfahrer und Europameister Gerorg Meier gewann in überlegener Manier mit einen Stundenmittel von 119,4 km/h.

1951 nach dem 4. Dreieck Rennen explodierten die Kosten und der Club stürzte in eine tiefe Kriese. Eine neue Vorstandschaft unter der Wahlleitung von Manfred Strobel wurde gebildet und ein neues Clubleben begann sich wieder zu entwickeln.

  • 1954 meldete sich der MC Hof wieder mit einer Veranstaltung für Motorradsportler zurück. Das Geschicklichkeitsturnier wurde am RSV Sportplatz an der Wunsiedlerstr. ausgetragen. Anfang der 60-iger Jahre veranstaltete der Verein die Grenzland Rallyes mit stattlichen Teinehmerzahlen und über 160 Fahrzeugen. Auf sportlichen Gebiet war der Club mit Slaloms im nordbayerischen Raum hervorraged vertreten. Der Verein war nicht nur Veranstalter, sondern hatte auch eine ganze Reihe von guten Fahrern. Die Slaloms fanden auf dem stillgelegten Autobahnteilstück bei Feilitzsch statt. Das Clubleben beim MC Hof bot auch eine Menge Geselligkeit und Vergnügen. Die Club- und Tanzabende mit guten Kapellen waren viele Jahre ein gesellschftlicher Höhepunkt nicht nur im Verein sondern auch in der Stadt.


In der Mitgliederversammlung 1963 wurde der Vereinsname auf den 1. Motorsport Club Hof e.V angepasst.


Im Rückblick waren die ersten 25 Jahren aus sportlicher Sicht die Blütezeit des Vereins. Die vier Austragungen des "Hofer Dreieck" Rennen und elf Rallyes "Nordbayrische Grenzlandfahrt" brachten dem MC Hof beachtliche Erfolge im Automobil-Turnier-Sport. Titel und Goldplaketten beim Motorrad-Zuverlässigkeitssport, gut besuchte und organisierte Slaloms und noch viele andere Erfolge haben den Motorsport-Club Hof in der damaligen Zeit zu einen der führenden Vereine in Hof und im Gebiet des ADAC Nordbayern gemacht. Doch auch die zweiten 25-Jahre können sich sehen lassen. Im September 1971 wurde die erste Automobil-Ausstellung auf dem Volksfestplatz organisiert - und sie war eine Attraktion für Hof. Wenn auch der Motorsport zurückging, so nahmen im Club die Touristikveranstaltungen zu. Stern- und Zielfahrten brachten Fahrer aus ganz Europa nach Hof. Neben dem Sport hat der MC Hof schon immer dem Verkehr seine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Das Eintreten des ADAC Club für Mobilität und Verkehrssicherheit war schon immer eine der Aufgaben des Vereins.

Am 29. Januar 1988 übergab unser heutiger Ehrenvorsitzende Manfred Strobel die Leitung des Vereins nach 30 Jahren an seinen Nachfolger Günter Munzert.

Die Vorsitzenden des Vereins

  • ab Aug. 1947 Kurt Ißmer
  • ab Dez. 1947 Willy Cornacher
  • ab 1948 Albert Lerner
  • ab Juli 1950 Dr. Fritz Hoffmann
  • ab 1951 Konrad Stich
  • ab Febr. 1954 komm. Georg Lochner 
  • ab Mai 1954 F. Karl Herzing
  • ab 1957 Bruno Simm
  • ab 1958 Manfred Strobel
  • ab 1988 Günter Munzert
  • ab 2002 Jörg Steingrüber
  • ab 2016 Jochen Fränkel

 

Mitgliedschaft

Wir brauchen immer aktive neue Mitglieder im Verein. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft im ADAC.